Ein paar Worte zum Ende des Semesters

So meine Lieben. Am letzten Mittwoch fand das 6. und damit letzte Plenum in diesem Semester statt und damit verabschiedet sich SICoR jetzt erstmal in die Semesterferien. Vorher wollen wir aber noch ein paar letzte Worte zum vergangenen Semester an euch richten und euch schonmal ein paar Infos darüber was im nächsten Semester so bei uns ansteht.

Zuerst einmal wollen wir uns herzlich bei allen Personen bedanken, die in diesem Semester in den verschiedenen Plenen oder in anderen Veranstaltungen mit SICoR Beteiligung wie den Hochschultagen Nachhaltigkeit mitgewirkt haben. Danke für schöne Vorträge und interessante Diskussionen (die, auch wenn das Semesterthema nicht unbedingt darauf schließen lässt, überraschend oft in einer Grundsatzdebatte über die Europäische Union geendet sind).
Wie nach jedem Semester müssen wir uns auch dieses Mal von Personen verabschieden. Jonas Emil unser vierter Vorstand beendet in diesem Semester seinen Bachelor und wird uns im nächsten Semester leider nicht mehr mit seinen philosophischen und fundierten Diskussionsbeiträgen beglücken. Noch viel mehr als als Diskussionspartner wird uns Jonas aber als Vorstandsmitglied fehlen, denn er hat in den letzten Semestern viel Zeit und Herzblut in SICoR gesteckt und viele Projekte mit ans Laufen gebracht. Dafür und auch dafür, dass er den Grünschnäbeln die im letzten Semester neu in den Vorstand gekommen sind mit Rat und Tat zur Seite gestanden ist wollen wir uns im Namen von SICoR ganz herzlich bedanken. Wir wünschen dir für deinen weiteren Lebensweg alles Gute und hoffen sehr, dass es dich trotzdem noch das ein ums andere Mal in eines unserer Plenen verschlägt.
Leider wird uns auch unser erster Vorstand Jonas R. im nächsten Semester nicht zur Verfügung stehen. Auch er hat in diesem Semester tolle Arbeit geleistet und viel für SICoR getan. Da es ihn aber im übernächsten Semester wieder an unsere Uni verschlagen wird, hoffen wir an dieser Stelle, dass dies nur ein temporärer Abschied ist und wir dich im übernächsten Semester wieder bei SICoR begrüßen dürfen.
Aber wie man so schön sagt ist ein Ende auch immer der Anfang von etwas neuem und so freuen wir uns Edgar K. als neuen erste Vorstand von SICoR begrüßen zu dürfen. Edgar hat schon einige tolle Ideen für das neue Semester und daher freuen wir uns ganz besonders auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.
Bevor wir euch jetzt nach diesem Monstertext in die Klausurphase und dann in ersehnten Semesterferien entlassen wollen noch ein paar kurze Worte zum nächsten Semester.
Das wichtigste zuerst: Währen der Mitgliederversammlung nach dem letzten Plenum am Mittwoch haben wir uns auf das neue Semesterthema geeinigt: Nachdem das Thema Spinnen & Bienen (Kein Witz, es wurde wirklich vorgeschlagen) leider nicht gewonnen hat, befassen wir uns im nächsten Semester mit dem Thema Ungleichheit. Dieses Thema bietet viele Interessante Inhalte und das Potenzial für kontroversere Diskussionen als das in diesem Semester des öfteren der Fall war.
Wir hoffen, dass diese Worte euch einen guten Anlass zur Prokrastination gegeben haben und entlassen euch jetzt aber auch wieder zu euren Lerhbüchern.

Zum Abschluss möchten wir uns noch einmal bei allen Personen bedanken, die in diesem Semester bei uns mitgemacht haben. Wir wünschen euch viel Erfolg (mein Lehrer sagte einmal: „Glück braucht nur wer nicht gelernt hat 😉 ) für die anstehenden Klausuren, wünschen euch angenehme und erholsame Semesterferien und hoffen natürlich sehr, euch auch im nächsten Semester wieder begrüßen zu dürfen.

Liebe Grüße
Euer SICoR-Vorstand

6. Plenum und Mitgliederversammlung am 16.05

Liebe SICoRianer und SICoRianerinnen,

An diesem Mittwoch dem 18.05 findet unser sechstes und letztes Plenum in diesem Semester statt und ihr könnt euch wie immer auf ein spannendes Thema freuen.
Dieses Mal beschäftigen wir uns mit Bioengineering und damit, welche Rolle es in der Gesellschaft der Zukunft spielen wird und wie es unser Leben und unseren Alltag möglicherweise beeinflussen wird. Welche Technologien die glatt einem Science Fiction Roman entspringen könnten werden bald womöglich Wirklichkeit werden und wird es dem Menschen damit sogargelingen den Tod als unsere letzte natürliche Grenze zu überwinden?
Dies und mehr am Mittwoch zu gewohnter Zeit um 19 Uhr in EO 256.

Wer sich schon einmal in das Thema einlesen möchte, kann dies wie gewohnt mit diesen beiden Texten machen. Der erste Text befasst sich mit der Bioengineering Technik der Kryionik und im zweiten Text geht es darum welche neuen Möglichkeiten Bioengineering bei der Bekämpfung des Klimawandels eröffnet.

Zusätzlich möchten wir noch einmal darauf aufmerksam machen, dass im Anschluss an dieses Plenum findet dann unsere Mitgliederversammlung stattfindet, zu der ihr natürlich alle herzlich eingeladen seid. Zu den Programmpunkten gehören die Wahl des Vorstands und die Wahl des Semesterthemas. Macht euch also schon einmal Gedanken darüber, mit was ihr euch im nächsten Semester gerne bei SICoR beschäftigen würdet.
Wir hoffen daher also auf euer zahlreiches erscheinen.

P.S. Wer noch kein Mitglied ist, aber trotzdem gerne schon an der Mitgliederversammlung teilnehmen würde, für den- oder diejenige liegen am Mittwoch Mitgliedsanträge zum ausfüllen bereit. Die Semestergebühren betragen 15 Euro.

Wir hoffen auf euer zahlreiches Erscheinen und freuen und darauf ein letztes Mal in diesem Semester mit euch zu diskutieren.

Euer SICoR-Vorstand

5. Plenum am 04.05.

Lieber SICoRianerinnen und SICoRianer,

am nächsten Mittwoch, dem 04.05., findet unser fünftes Plenum in diesem Semester zum Thema Urbanisierung und Smart Cities statt. Wieso ist Urbanisierung ein so langanhaltender und tiefgreifender Trend und wovon wird er angetrieben? Und welche Probleme ergeben sich aus dem Zusammenleben von immer mehr Menschen auf so knappem Raum und lassen sie sich etwa durch neue Technologien lösen?

Auf euch warten also spannende Fragen und eine noch spannendere Diskussion. Wir sehen uns also am Mittwoch um 19 Uhr in EO 256.

Euer SICoR-Vorstand

P.S.: Wer sich bis Mittwoch schon einmal mit dem Thema befassen möchte, kann dies etwa hier tun:

http://www.welt.de/wissenschaft/article136258090/So-sieht-die-Stadt-der-Zukunft-aus.html

https://blueprint.cbre.com/the-power-of-connection-among-cities-an-interview-with-parag-khanna/